In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player
Joomla! Slideshow

Schlafsack-Philosophie Billiger Schlafsack

Schlafsack-Philosophie Billiger Schlafsack


Ein scheinbar perfekter Schlafsack und dazu passende niedrige Anschaffungskosten?

 

Was sich auf den ersten Lauscher äußerst verlockend anhört, ist im Nachhinein nicht unbedingt als Glanzleistung anzusehen. Ein billiger Schlafsack besitzt gegenüber seinen etwas teureren, aber wesentlich besseren Kollegen einige Nachteile, die so nicht sein müssen.


Was aber macht einen billigen Schlafsack aus? Wieso wird er als billig bezeichnet?


Fangen wir mit der Füllung an, besser mit dem was an Füllung überhaupt vorhanden ist. Für die scheinbar tollen Schlafsäcke wird nicht die vorgegebene Füllmenge verwendet . Ebenso werden Konstruktionen ignoriert. Auf diese Weise hat der Benutzer während seiner Reise zwar weniger Gewicht zu tragen, muss aber zugleich mit geringerer Isolation und Komfort auskommen.

Doch nicht nur bei der Füllung kann gespart werden, sondern auch bei der Naht. Bei einem billigen Schlafsack werden die Nähte wesentlich gröber angesetzt und somit die Abstände zwischen ihnen verlängert. Dadurch spart der Hersteller zwar Geld und Materialkosten, riskiert aber zugleich eine geringere Isolationsfähigkeit der verwendeten Materialien. Hinzu kommt eine schnellere Verschleißung bei Benutzung, da das Material so nicht den gleichen Halt garantiert.

Apropos Material, ein billiger Schlafsack benötigt selbstverständlich nicht das beste Innenfutter.  Wer braucht schon reißfeste Stoffe, geringe Verschmutzung und gute Feuchtigkeitsregulierung? Keiner, irgendein billiger Stoff reicht auch. Zwar muss deswegen auf diese Vorteile verzichtet werden, aber was soll’s? Hauptsache das Füllmaterial ist irgendwie verpackt.

Ebenso kann ein guter bis sehr guter Reißverschluss wegfallen. Hauptsache er schließt den Schlafsack, die Qualität kann dabei doch egal sein oder? Nun, der RV geht dadurch zwar beizeiten kaputt und muss ersetzt werden, aber auch nicht schlimm. Es gibt ja genug davon zu kaufen.

Sinnvolle Extras wie Wärmekragen, Innentasche oder ein vernünftiger Kapuzenschnitt, lässt man ebenfalls weg. Das braucht eh keiner, schließlich gibt’s es Schals, Mützen und so was. Zum Schluss nehme man für das Außenfutter eine sehr kräftige Beschichtung. Super, fertig ist der billige Schlafsack zum geringen Preis.


Aber, lohnt sich ein billiger Schlafsack überhaupt, wenn für den Benutzer dadurch viele  Nachteile entstehen?


Nein, in keinster Weise! Gute Schlafsäcke kosten etwas mehr Geld, aber halten entsprechend lange. Außerdem bringen nur wirklich gute Schlafsäcke die ursprünglich angedachten Leistungen. Nur bei entsprechender Qualität kann sich der Benutzer darauf verlassen, für sein Geld etwas wirklich Vernünftiges zu erhalten.


In diesem Zusammenhang seien noch ein paar Worte zum Preis-/Leistungsverhältnis gesprochen. Ein gutes Gleichgewicht zwischen dem Preis eines Schlafsacks im Zusammenhang mit seiner Leistung ist unerlässlich. Zwar wünschen sich viele einen weniger teuren Schlafsack, verlangen aber zugleich eine dem entsprechende Leistung. Die aber erhält der Benutzer nicht, wenn er am Preis spart.


Was also macht ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis  aus?

 

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass andere Materialien mehr kosten. Ebenso ist dieser oder jene Schlafsack aufgrund seiner Konstruktion teurer.  Aus anderen Gründen der Geldbeutel zusätzlich beansprucht werden, dafür jedoch bringt der Schlafsack die gewünschte Leistung mit sich.


Der Benutzer erhält für sein Geld einen entsprechenden Gegenwert:


- bessere Qualität Material/Füllung
- größerer Wohlfühlfaktor
- langanhaltende bessere Isolation/Wärmeleistung


Der Preis eines Schlafsacks und seine Leistung hängen sehr eng zusammen. Zwar mag die etwas kostenaufwänderige Anschaffung im ersten Augenblick abschrecken, zahlt sich aber auf Dauer aus und sorgt für langfristige Freude mit dem Schlafsack.